Was kostet ein Brief?

Auch wenn der meiste Schriftverkehr heutzutage per Internet via Email abgewickelt wird, gibt es noch geschäftliche Papiere, wie zum Beispiel Verträge, die mit der Post verschickt werden müssen. Weil diese Geschäftspapiere nur auf Papier ausgedruckt und mit den entsprechenden Original-Stempeln und Unterschriften versehen, Gültigkeit haben, können sie nicht via Internet weitergeleitet werden.

Auch wer seiner Oma einen lieben Geburtstagsgruß schicken möchte, ist auf die herkömmliche Post angewiesen, da viele ältere Herrschaften keinen Computer besitzen. Deswegen ist die Frage: Was kostet ein Brief? im IT-Zeitalter noch relevant.

Neues Briefporto ab 1.1.2014

Obwohl die Post erst 2013 ihre Preise erhöht hat, musste sie zum Jahresanfang 2014 schon wieder eine Preisangleichung vornehmen. Begründet wird die erneute Portoerhöhung mit steigenden Kosten und schwierigen Markterfordernissen. Wer sich im letzten Jahr einen Briefmarkenvorrat angelegt hat, und ihn noch nicht aufbrauchen konnte, kann sowohl im Postamt vor Ort wie auch online Ergänzungsmarken käuflich erwerben.

Was kostet ein Brief 2014?

Was kostet ein Brief?Das Briefporto ist in Deutschland nicht einheitlich, sondern richtet sich sowohl nach der Größe des Briefes, wie nach seinem Gewicht. Die Frage, was ein Brief kostet, lässt sich nicht generell beantworten, sondern muss spezifiziert werden:

Der Standardbrief hat eine Länge zwischen 140 und 235 Millimetern, eine Breite zwischen 90 und 125 Millimetern, eine Dicke bis zu 5 Millimetern und wiegt höchstens 20 Gramm. Dieser Brief kostete bis zum Ende des Jahres 2013 58 Cent Briefporto. Ab dem 1.1.2014 muss auf den gleichen Brief eine Marke zu 60 Cent geklebt werden.

Der Kompaktbrief darf bis zu 50 Gramm schwer sein und bis zu 10 Millimeter dick. Und die Maße für seine Länge liegen zwischen 100 und 235 Millimetern und für seine Breite zwischen 20 und 125 Millimetern. Dieser Brief kostet weiterhin 90 Cent. Sein Porto wird nicht erhöht.

Für den Großbrief, der bis zu 500 Gramm schwer sein kann und bis zu 353 Millimetern lang, bis zu 250 Millimetern breit und bis zu 20 Millimetern hoch, wird eine Beförderungsgebühr von 1,45 Euro erhoben. Auch dieses Porto ist gleich geblieben.

Ebenso unverändert bleiben die Gebühren bei 2,40 Euro für den 1 Kilogramm schweren und bis zu 5 Zentimeter hohen Maxibrief.

Außer dem Standardbrief wurde das Porto sowohl für das Einschreiben wie auch für den Einschreiben Einwurf geändert. Der Preis für den Brief mit Absende-Nachweis lag bisher bei 2,05 Euro. Nun muss für das Einschreiben 2,15 Euro bezahlt werden. Der Einschreiben Einwurf schlug bis Ende 2013 mit 1,60 Euro zu Buche. Ab Jahresanfang 2014 kostet der Nachweis hat, dass ein Brief in den dafür vorgesehenen Briefkasten geworfen wurde, 1,80 Euro.

Überblick Briefporto ab 1.1.2014:

  • Standardbrief: 60 Cent
  • Kompaktbrief: 90 Cent
  • Großbrief: 1,45 Euro
  • Maxibrief: 2,40 Euro
  • Einschreiben: 2,05 Euro
  • Einschreiben Einwurf 1,80 Euro

Was kostet ein DIN-A5 Brief?

Der DIN-A5 Brief ist kein Standardbrief und ist somit teurer als 60 Cent. DIN A5 bedeutet, dass der Brief eine Länge von 210 Millimetern hat und eine Breite von 148 Millimetern. Somit fällt er bei der Deutschen Post unter die Rubrik Großbrief. Das Porto für den Großbrief wurde nicht erhöht. Der DIN-A5 Brief kostet immer noch 1,45 Euro.

Briefporto Europa / USA

Ob ein Brief innerhalb Europas verschickt werden soll, oder ob er in die USA oder in irgendeinen anderen Erdteil gehen soll, ist für das Porto unerheblich. Alle Briefe, die aus Deutschland hinausgeschickt werden, bezeichnet die Post allgemein als internationale Briefsendungen. Dabei spielt die Entfernung, die der Brief zurücklegen wird, keine Rolle.

  1. Der internationale Standardbrief kostet weiterhin 75 Cent.
  2. Der Kompaktbrief wurde von 1,45 Euro auf 1,50 Euro erhöht.
  3. Das Porto für den Großbrief bleibt nach wie vor bei 3,45 Euro.
  4. Beim internationalen Maxibrief wird unterschieden, ob er ein Gewicht von 1 Kilogramm nicht überschreitet, dann kann er für 7 Euro versendet werden.
  5. Wiegt der Maxibrief bis zu 2 Kilogramm, müssen für das Versenden ins Ausland statt 16,90 Euro nun 17,00 Euro bezahlt werden.